Sonderleistungen Ergotherapie

Galileo

Die Galileo ist ein Trainingsgerät für seitenalternierendes Vibrationstraining. Durch die seitenalternierende Vibration werden physiologische Bewegungen nachgeahmt und somit effektiv trainiert. Die Schwingungen, die von der Galileo mechanisch erzeugt werden, werden von den Beinen über die Beckenmuskulatur auf den ganzen Körper übertragen und aktivieren so alle Muskelgruppen. So entsteht eine optimale Muskelaktivierung und Tonusregulation.

 

z.B. bei Schlaganfall

Gerade bei Schlaganfällen kommt es zu Problemen bei Bewegung, Körperhaltung und zum Verlust von Kraft und Leistung. Auch hier kann die seitenalternierende Vibrationstherapie unter Anleitung eines Therapeuten eingesetzt werden, um einen positiven Effekt auf die Muskulatur, Koordination, Gleichgewicht, Haltung und Wahrnehmung zu erzielen.

 

Bei Rückenproblemen

Gerade in der heutigen Zeit mit häufigen Bürotätigkeiten, Computerarbeiten und dem immer stressiger werdenden Alltag, leiden immer mehr Menschen unter erheblichen Rückenbeschwerden, oftmals aus Mangel an Bewegung. Seitenalternierende Vibrationsgeräte für die Therapie haben bereits im Stehen einen Einfluss auf den gesamten Körper, auch die Rumpfmuskulatur. Je nach Frequenzvorgabe haben Sie die Möglichkeit Ihre Muskulatur zu lockern oder zu stärken, die Durchblutung zu aktivieren oder bestehende Verspannungen zu lösen. Auch bei anderen neurologischen Erkrankungen ist Vibrationstherapie einsetzbar.

 

Cogpack

Cogpack ist ein speziell für die Therapie zugeschnittenes Computerprogramm. Es wird vor allem zum Training kognitiver Fertigkeiten eingesetzt. Um Veränderungen zu dokumentieren und festzustellen in welchem Bereich Förderbedarf besteht, wird für Sie ein persönliches Profil angelegt und gespeichert. Wir wenden bereits seit vielen Jahren das Programm in unserer Praxis erfolgreich an. Trotz der Vielfältigkeit ist es ein leicht anzuwendendes Programm.

 

Es umfasst unter anderem folgende Bereiche:

Visumotorik, Auffassung, Reaktion, Sprachliches Material, Zahlen, Logik, Problem-lösungen, Alltag,  Wissen, Orientierung

 

Kinesio-Tape

abgeleitet von  KINESIO (gr.) – Bewegung, TAPE (engl.) Band

 

Es ist die sinnvolle Weiterentwicklung des klassischen Tapings, welches zur Stabilisation und Ruhigstellung von Gelenken dient. Kinesio-Tapes besitzen eingewebte elastische Fäden, sind dadurch dehnbar, können an jeder Position des Körpers aufgeklebt werden und schränken den Patienten nicht in der Bewegung ein. In den letzten Jahren wurden viele sinnvolle Anwendungsgebiete sehr erfolgreich behandelt und diese Entwicklung ist noch nicht zu Ende.

 

Einsatzgebiete sind u.a. alle Bereiche muskulärer Dysfunktionen wie z.B.:

 

Muskelverletzungen (u.a. Zerrungen, Muskelkater, und Muskelrisse)

Spannungserhöhungen oder fehlende Spannung der Muskulatur

Muskelverkürzungen bis hin zu Dysbalancen in der das Gelenk umgebenen Muskulatur

Haltungskorrekturen

Ligament-Anlagen für Bänder und Sehnen

Entstauung von Lymphen (Sinnvolle Ergänzung zur Lymphdrainage)

 

Da dem Patienten ein therapeutisches Instrument mit nach Hause gegeben wird, welches über die erfolgte Therapie hinaus wirkt. In den letzten Jahren wurden Anlagetechniken für den neurologischen Bereich entwickelt. Durch eine Nervenanlage wird eine Verbesserung der Beweglichkeit mit Schmerzreduktion bewirkt. Es unterstützt z.B. die Aufrichtung der Hände und Füße sowie einzelne sowie ein entgegenwirken einzelne Fehlfunktionen einzelner Nerven. Neuere Anlagetechniken gibt es für Patienten im gynäkologischen Bereich z.B. bei Milchstau, Mastitis sowie Unterstützung des Bauches während der Schwangerschaft.

 

Für alle Tapings ist selbstverständlich eine genaue Befundung erforderlich, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen.

 

Die Kosten werden in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen.

 

Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen Pflaster bzw. Acryl in Klebstoffen.

Sie müssen den Therapeuten darüber informieren

 

 

Armlabor von „rehaworks® Therapiesysteme“

Das Armlabor besteht aus vier aufeinander abgestimmten Therapieapperaten

 

RehaSlideDuo

RehaSlide

Bimanutrack

RehaDigit

 

Der Arm-/Handfunktion entsprechend werden die Patienten vom Therapeuten den Therapiestationen zugewiesen, die funktionell aufeinander aufbauen. Bei Funktionszugewinn kann das Training intensiviert und ausgeweitet werden. Die Funktionsanbahnung und Regulierung des Muskeltonus stehen im Vordergrund der Behandlung. Die Therapien werden fachlich überwacht und angeleitet.

 

Das rehaworks® Armlabor ist ein apperativ gestütztes Konzept, bei dem komplexe Bewegungsmuster des Armes zergliedert und die Einzelbewegungen dann isoliert und intensiv geübt werden. Der distale Ansatz entspricht der komplexen kortikalen Repräsentation der Hand, um ihrer Initiatorfunktion innerhalb der Aktivität gerecht zu werden. Entsprechend des Zugewinns an Funktionen werden immer mehr proximal gelegene Funktionen ergänzt. 

 

Spiegelneurone gelten als Schlüssel für „Bewegungsimitation“ in der motorischen Rehabilitation und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Deswegen das bilaterale Über, „der kranke Arm lernt vom gesunden“.

 

Der wesentliche therapeutische –schritt im Armlabor besteht darin die isolierten Bewegungen nach und nach apparativ zu kombinieren und in einen koordinativen Kontext zu setzen. So entsteht ein elementarer, aktiver und zielgerichteter Bewegungsauftrag an die Patienten, der umgesetzt wird.

 

mtd-Balance

In unserer Praxis haben Sie die Möglichkeit mit der MTD unter therapeutischer Anleitung Gleichgewicht,  Kraft, Belastung sowie Koordination zu trainieren.

Die mtd-Balance ist mit zwei Messplattformen ausgestattet. Mit dieser Doppelmessplattform kann in Echtzeit die Symmetrie der durchgeführten Bewegung im direkten links rechts Vergleich gemessen werden. Ihre Bewegungen und Gleichgewichtsverlagerungen werden direkt auf einem PC übertragen und sichtbar. Sie dient zum Messen, Trainieren und Dokumentieren in der motorischen Rehabilitation. So bekommen wir schnelle und objektive Daten über Ihren aktuellen Stand. Durch Ihr persönlich angelegtes Profil sind auch kleine Fortschritte für Sie deutlich erkennbar.

In unserer Praxis besitzen wir dieses Therapiemittel auch in mobiler Version und können dieses auch gerne zu Ihrem Hausbesuch mitbringen und bei Ihnen zuhause trainieren.

 

 

 

 

 

Praxisgemeinschaft für Krankengymnastik/

Physio- und Ergotherapie
Schulze Hobeling, 

Beygi, Simon 

 

Praxis

Langendreer

Hauptstr. 205
44892 Bochum

Telefon

0234 89 372 47

Telefax

0234 89 376 67

 

 

Praxis Riemke

Herner Str. 370

44807 Bochum

Telefon

0234 95 366 01

Telefax

0234 95 366 02

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Simon